Blog

Patuko Lederhose – Eine echte Alternative zur Plastikmatschhose

Im Herbst stand unser erster kleiner Familienurlaub auf einem Biobauernhof im Allgäu an. Da unser Minimöhrchen schon länger krabbelnd die Welt erforscht war ich am Überlegen welche Möglichkeiten es gibt, um ihn und seine Kleidung auf den Erkundungstouren zu schützen und unterstützen.

Im Sommer war dies für uns noch kein Thema. Im trockenen Gras und Sandkasten reicht Alltagskleidung. Aber im deutschen Schmuddelwetterherbst und nasskalten Winter reicht das nicht aus.

Besonders bei der Kleidung für Draußen achte ich auf Wolle/Seide für darunter und Wollwalk außen. Die Atmungsaktivität hatte mich schon früh überzeugt. Bei Temperaturschwankungen hat er nie gefroren oder war verschwitzt.

Beim Gedanken ihn jetzt in Plastikmatschhosen zu stecken bekam ich Bauchschmerzen. Ich kenne sie zu gut aus meiner Arbeit. Und egal ob teuer oder billig, schadstoffgeprüfte Ware oder Chinaware.

Plastik bleibt Plastik.

Sie stinken fürchterlich im Gebrauch und die Kinder schwitzen wahnsinnig darin. Sie sind immer froh, wenn sie sie wieder ausziehen können. Ich kann die Kinder gut verstehen.

Ich hatte bisher nicht erwähnt das ich auch noch Gärtnerin im Fachbereich Zierpflanzen bin. Ich erinnere mich noch gut an die Regenhosen und Gummistiefel. Es war ein unangenehmes Gefühl in dem Ding zu stecken, ich hatte immer das Gefühl die Haut kann nicht atmen.

Nein danke das kann ich meinem Kind nicht antun. Eine Alternative musste her.

Ich stellte fest, viel gab es da nicht auf dem Markt. Plastik schien das Mittel der Wahl bei Kindermatschkleidung zu sein.

Da fand ich sie. Die Lederlatzhose von Patuko. Tierfreunde unter euch werden jetzt auf die Barrikaden gehen. Ich persönlich finde an Leder nichts auszusetzen solange es keine billig Produktion aus Fernost ist. Leder verarbeitet die Menschheit von Anfang an.

Ich war hin und her gerissen und rief kurzerhand bei der Schneiderin an.

Ich löcherte sie mit meinen Fragen. Wo kommt das Leder her? Wie wird es gegerbt? Wie pflege ich das Leder? Wie ist die Atmungsaktivität usw…

Anschließend beriet ich mich mit meinem Mann. Schließlich ist es schon eine kleine Investitionen. Wir beschlossen es zu wagen und ich bestellte eine Wildlederlatzhose zum Mitwachsen.

Pünktlich zu unserem Familienurlaub war sie dann da. Ich habe sie mit Tapir imprägniert. Die Firma kenne ich schon von meinen eigenen Lederschuhen.

Die Lederhose begleitet uns jetzt seit drei Monaten. Wir waren mit ihr im nassen Sandkasten und auf feuchten Wiesen, im Kuhstall, auf Baustellen, im Wald und sogar im Schnee. Sie hielt jedesmal dicht, warm und war tatsächlich atmungsaktiv.

Die Pflege ist natürlich ein wenig zeitaufwendiger als bei einer Plastikmatschhose. Ich persönlich finde es allerdings sehr schön seine Kostbarkeiten zu pflegen und zu erhalten. Es hat schon fast was meditatives das Leder zu bürsten. Ich stelle mir manchmal vor wie dies Generationen vor mir bei Kerzenschein taten. ( Ja das klingt jetzt ein bisschen nach Spinnerei, aber ich finde es sehr entspannend und befriedigend. Etwas zu pflegen und zu sehen wie es immer wieder im neuen Glanz erstrahlt. ;)

Bei den meisten Kleidungsstücken der heutigen Produktionen ist dies garnicht mehr möglich. Sie zerfallen nach relativ kurzer Benutzung vor unseren Augen. Sind auf Kurzlebigkeit produziert damit immer weiter konsumiert werden kann.

Bei der Lederhose setzen wir auf eine lange Haltbarkeit. Mit guter Pflege kann sie noch einige Kinder bei ihren Abenteuern begleiten.

Nächsten Herbst wird das Minimöhrchen die Kita besuchen. Wie praktikabel die Lederhose im Kitaalltag ist wird sich zeigen. Da kann ich nicht verlangen daß die Erzieherinnen darauf achten das sie nicht doch nass in der Ecke liegt.

(Ich habe auf Räubersachen allerdings auch schon eine praktikable Kitamatschhose für den täglichen Gebrauch entdeckt. Die Bux. Eine Hose aus Biobaumwolle mit Wachsimprägnierung.)

Der Vorteil der Lederhose ist das sie extrem robust ist. Das schafft sicherlich kein Stoff. Selbst über spitzen Schotter krabbeln machen ihr nichts aus. Wir werden noch lange Freude an ihr haben. Und vielleicht sogar irgendwann meine Enkel darin ;)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s